Fugen in Sonaten
Fugen in Sonaten

Fugen in Sonaten

Ich darf mich glücklich schätzen, eine Wildcard für die Teilnahme am 18. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie erhalten zu haben, der am kommenden Wochenende an der Hochschule für Künste Bremen stattfinden wird. Das Thema der Konferenz ist Kontrapunkt als zentrales Paradigma der Analyse und musiktheoretischen Lehre. Falls ihr in der Nähe seid, wäre ich höchst erfreut, meine Präsentation über »Fugen und Fugati in Sonaten« in eurer hochgeschätzten Gegenwart halten zu dürfen: Samstag, 6. Oktober, 16:30 Uhr, in Rau, 1.01. Ich werde über Schnittmengen des Fugen- und Sonatenprinzips in der Musik Haydns, Beethovens, Mendelssohns, Brahms‘, Mjaskovskijs, Szymanowskis und Hindemiths sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.